Publiziert am
Fachtagung unter Mitwirkung Haus Hagar

Fachtagung KiEl 2017

Beziehungsgestaltung auf Augenhöhe, Orientierung am Willen, am Bedarf und an den Ressourcen gelten in aktuellen Fachkonzepten der Sozialen Arbeit als zentrale Elemente.

Beziehungsgestaltung auf Augenhöhe und die Orientierung am Willen, am Bedarf und an den Ressourcen gelten in aktuellen Fachkonzepten der Sozialen Arbeit und Sozialpädagogik (u.a. Fachkonzept Sozialraumorientierung) als zentrale Elemente, um in der Arbeit mit der Klientel nachhaltig Wirkung zu erzielen. Auf der Haltungsebene scheint zu diesen Begriffen unter Fachpersonen eine relativ hohe Übereinstimmung zu bestehen. In der konkreten Umsetzung in die praktische Arbeit mit den Klient/innen hingegen zeigen sich oft deutliche Differenzen bzw. Abweichungen. Mitarbeitende interpretieren die Begriffe im Alltag unterschiedlich oder verfügen nicht über die notwendigen Handlungsmöglichkeiten (u.a. begrenzende Vorgaben, Methoden oder Settings).

Die Fachtagung stellt mögliche Ansätze vor, wie diese Haltung in die tägliche Arbeit in der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe übersetzt werden kann und setzt folgende Akzente:

  • Wie kann Beziehung auf Augenhöhe gestaltet werden?
  • Wie gelingt eine Verantwortungskultur - jenseits von Gehorsam und Laissez-faire?
  • Wie kann konkret mit dem Willen der Klientel gearbeitet werden und wo liegt der Unterschied zum Wunsch?
  • Wie ist diese Herangehensweise mit Auflagen im Bereich Kindesschutz zu verbinden?
  • Wie lassen sich Dienstleistungen (u.a. Auftragsklärung, Setting) bedarfsorientiert gestalten?
  • Was bedeutet diese Haltung konkret für die Mitarbeitenden und die Organisation?

Die Fachtagung widmet sich diesen Fragen in Form von Kurzreferaten und themenspezifischen Workshops. 

Downlaod der Ausschreibung KiEl Fachtagung 2017pdf173 kB